Penny

19.05.12 Heute kam die kleine Penny zu uns sie ist ca. 3 Jahre alt und kommt es sehr schlechten Verhältnissen , sie hauste bislang mit vielen anderen Tieren auf einen heruntergekommenen Hof wo die Tiere zum größten teil sich selber überlassen sind und sich unkontrolliert Vermehren können. Alle diese Tiere sind in einem sehr schlechten Zustand, Penny ist sehr scheu und hat überhaupt kein Vertrauen zu Menschen sie hat beide Augen Blutunterlaufen und der Eiter läuft ihr aus dem Po, Frauchen hat sie erst einmal so gut wie möglich versorgt indem sie , sie entwurmt und entfloht hat, ein Schmerzmittel gegeben hat und ein Antibiotiker verabreicht hatte. Montag geht es sofort zum Tierarzt damit sie Fachmännisch Versorgt wird.

21.05.12 Heute war Penny beim Tierarzt und wurde Kastriert und da sie ja schon mal in Nakose lag wurde von Kopf bis Fuß gründlich untersucht, die einblutungen in ihren Augen stammen wohl von einem Schlag oder Tritt von wem auch immer ? Dieser schlag oder Tritt ist wohl auch der Grund für ihr humpeln vorne links, es ist nichts gebrochen sondern wohl eine recht schmerzhafte verstauchung oder prellung. Was noch auf dem Röntgenbild zu sehen war konnte Frauchen kaum fassen , es stecken 6 Schrotkugeln in dem kleinen Körper von Penny schön verteilt von vorne bis hinten , da diese kugel wohl schon ein bischen länger in ihr stecken ,erstaunlicherweise ohne das es jemand mitbekommen hat, haben die kugeln sich schon verkapselt und mussten zu diesem Zeitpunkt noch nicht entfernt werden. Die Kugeln bereiten ihr keine Schmerzen da sie im Gewebe sitzen und nicht in Gelenken wo sie Schwierigkeiten bereiten könnten. Wenn sie irgendwann einmal Probleme damit bekommen sollte werden diese Kugel sofort entfernt jetzt aber muss sie erst einmal die Nacht überstehen und sich von ihrem bisherigen Leben erholen. Die Entzündung die sie im Körper hat und den Eitrigen Ausfluss verursacht wird jetzt einige zeit mit Antibiotika behandelt und sollte so in den Griff zu bekommen sein, auch sie muss am Donnerstag wieder zur Kontrolle.

22.05.12 Penny hat dei Nacht gut überstanden und war reltiv schnell wieder wach. Sie ist stabil und hatte heute morgen auch schon wieder Hunger. Sie bekommt heute noch ihre Medikamente und am Donnerstag hat sie dann noch einmal einen Kontrolltermin beim Arzt solange muss sie leider mit ihrem Bruder in der Quarantänestation verbringen.

23.05.12 Penny bekam heute Nacht wieder Einblutungen in das linke Auge also mußte sie heute morgen zum Tierarzt. Leider weiß keiner so recht woher die ständigen Einblutungen herkommen da sie auch immer wieder verschwinden wenn auch nur für kurze Zeit, mit ihrem Kopf ist alles ok das wurde beim röntgen abgeklärt aber dennoch bekommt sie immer wieder Einblutungen in die Augen. Sie bekomt jetzt erst einmal 2 Tage eine Augensalbe um eventuelle Entzündungen zu bekämpfen und sollte dies Salbe nicht helfen oder sich der Zustand verschlimmern dann muß das Auge leider noch diese Woche entfernt werden. Bis auf das Augenproblem ist die Kleine stabil und macht einen rechtguten Eindruck. Penny ist auch nicht wie zu Anfang vermutet 8 Monate sondern mindestens 3 Jahre sie ist sehr klein und extrem zierlich aber bei genauerer Untersuchung stellte sich heraus das sie wohl durch Inzucht und dauererkrankungen nicht so recht gewachsen sei aber es stört keinen das sie nicht so groß geworden ist und sie hat zumindest dadurch keine gesundheitlichen einschränkungen.

03.07.12 Penny hatte sich sehr gut eingelebt und lebte bis zum heutigen Tage ohne gesundheitliche Probleme bei uns . Sie liebte ganz besonders die Tage wo es Eintagskücken gab denn dann taute sie richtig auf und man sah ihr an das sie Spaß an ihrem Leben hat und sich sichtlich wohl fühlt. Um so mehr waren wir alle geschockt als Penny heute ohne jeglicher Vorwahrnung Tod im Gehege lag, noch am Morgen kam sie zum fressen und machte einen sehr gesunden Eindruck. Frauchen fand die kleine Penny am späten Nachmittag neben einer der Hütten liegend , sie machte den Anschein als würde sie Seelenruhig schlafen aber als Frauchen näher kam rührte sie sich immer noch nicht und schnell war klar Penny schlief nicht einfach nur . Penny muss im Schlaf gestorben sein , ob sie einen Herzinfakt hatte oder einen Hirnschlag oder irgend etwas anders hatte werden wir nie erfahren und wir sind alle unendlich traurig das Penny nur so kurze Zeit bei uns vergönnt war.