Sambesi

Sambesi kam mit ihre ganzen Verwandschaft bei uns an, diese bestand aus Mutter, seinen Geschwistern White Line und Malik sowie Tante Pauline, Tante Summer die sich entschieden hat sich ein anderes zu Hause zu suchen, Tante Poisen die ebenfalls nicht bei uns bleiben wollte sowie ihren Cousinen Emma, Suki und Shari. Alle samt wurden aus einer Baumschule heraus geholt wo sie wild lebten und sich unkontrolliert vermehren konnten. Bei uns angekommen wurden wie immer alle Neuankömmlinge Entwurmt und Entfloht und soweit wie schon möglich Kastriert. Die kleinen waren erst ca. 6 Wochen alt und natürlich noch zu klein um Kastriert zu werden und somit lebten die erst einmal als wilde Hauskatzen bei uns, mittler weile sind sie alle schon Kastriert und leben mit im Gehege. Sambesi ist eine recht kräftige Katzendame geworden die nichts im Gehege halten kann und somit lebt sie Draußen , sie bekommt dort zweimal am Tag ihr Futter und auch die allgemeinen Leckerchen , Entwurmt wird sie über das Futter da wir sonst ja keine möglichkeit haben an sie ran zu kommen. Sie wurde schon einige male mit der Lebendfalle gefangen und zurück ins Gehege gebracht aber sie flieht immer wieder . Da sie sich aber nicht weit vom Haus entfernt kann sie gerne Draußen leben sie soll sich ja nicht bei uns unwohl fühlen. Ab und zu findet sie auch den weg zurück ins Haus und dann schauen Herrchen und Frauchen ganz verwundert wenn sie ihnen im Haus über den Weg läuft.

30.06.12 Vor einiger Zeit wurde das Gehege mit einem Weidezaun gesichert damit einige spezielle Kandidaten nicht ständig den eg über den Zaun nehmen, also dachte Frauchen sich sie könnte es ja noch einmal probieren Sambesi einzufangen um zu schauen ob sie jetzt auch im Gehege bleibt. So stellte Frauchen dann die Lebendfalle draußen auf und es dauerte schon mehrere Wochen bis Sambesi dann doch eines Tages in der Falle saß. Somit wurde sie dann zurück ins Gehege gebracht und Herrchen und Frauchen hatten die Hoffnung das die kleine jetzt auch im Gehege bleiben würde. Aber schon am nächsten Tag kaum Sambesi ,Frauchen draußen entgegen und somit war es beschlossende Sache Sambesi bleibt jetzt draußen denn wenn sie schon über einen Elektrozaun flüchtet um ihre geliebte Freiheit zu Gewinnen dann muß man sie auch nicht auf Teufel komm raus Quälen und sie einsperren. Heute erlebte Frauchen aber das Wunder schlecht hin, so wie jeden Morgen ging Frauchen in die Scheune um die Katzen zu füttern, wie immer sagte Frauchen jeder Katze guten Morgen und sprach auch jee mit Namen an, so hieß es dann Guten Morgen Sam, Guten Morgen Penny, Guten Morgen Raffael, Guten Morgen Sambesi……  Frauchen staunte nicht schlecht und schaute noch ein zweites und auch drittes mal hin und es war tatsächlich Sambesi. Da hat sich die kleine wohl gedacht das , das Gras auf der anderen Seite des Geheges doch grüner ist, also so schlecht kann es bei uns nicht sein wenn Sambesi die doch so sehr Freiheitsliebend ist es auf sich nimmt über den Elektrozaun zu klettern um ins Gehege zu kommen .

 

^..^ Moin Moin ^..^

Muffin and Friends e.V. ist ein Katzenhospiz sowie eine Pflegeeinrichtung für chronisch Kranke, körperlich- und geistig behinderte sowie totgeweihte Katzen. Hier findest Du Geschichten aus unserem täglichen Leben, von unseren Abenteuern und Wissenswertes für Katzen- und Tierfreunde. Seit 2006 sind wir Pflegestelle für den Tierschutzverein Ammerland. Seit Februar 2012 sind wir ein eigenständiger eingetragener Verein