Lina

Lina kam Anfang Februar 2011 zusammen mit Sir Peter, Calimero, Nancy, Sabrina und einigen anderen zu uns. Lina und die Katzen des Montagsnotfalls hatten eine sehr schwere Zeit hinter sich und alle waren schwer angeschlagen als sie hier ankamen. Ihr Frauchen war verstorben und weil dies niemandem aufgefallen war, waren die insgesamt 12 Katzen über einen längeren Zeitraum (mindestens 2 Wochen, wohl aber deutlich länger) zusammen mit ihrem toten Frauchen in der Wohnung eingeschlossen. Knapp 2 Wochen nach ihrer Ankunft bei uns entwickelte Lina, genau wie all die anderen Katzen aus der Gruppe, eine massive Gelbsucht. Nun, wir alle können uns vorstellen was die Katzen während der Zeit in der sie dort eingesperrt waren gefressen haben um zu überleben. Wenn ein Mensch über längere Zeit Medikamente einnimmt, dann lagern sich im Fettgewebe alle mögliche Stoffe ab und das hat in diesem Fall bei der ganzen Gruppe einschließlich der Babies eine massive Gelbsucht ausgelöst. Lina hat diese aber zum Glück dank der guten Behandlung durch unseren Tierarzt und Frauchen’s Pflege gut überstanden.

Heute geht es Lina wieder sehr gut. Sie ist sehr verschmußt und möchte am liebsten den ganzen Tag nur knuddeln. Nach Schätzung unseres Tierarztes ist Lina ungefähr 12 + Jahre alt. Darum sehen wir von einem Versuch der Weitervermittlung ab. Nach allem was sie erleben mußte ist es nun an der Zeit, dass sie einen ruhigen und sorgenfreien Ruhestand erlebt.

 

^..^ Moin Moin ^..^

Muffin and Friends e.V. ist ein Katzenhospiz sowie eine Pflegeeinrichtung für chronisch Kranke, körperlich- und geistig behinderte sowie totgeweihte Katzen. Hier findest Du Geschichten aus unserem täglichen Leben, von unseren Abenteuern und Wissenswertes für Katzen- und Tierfreunde. Seit 2006 sind wir Pflegestelle für den Tierschutzverein Ammerland. Seit Februar 2012 sind wir ein eigenständiger eingetragener Verein