Floyd

Die kleine Floyd ist ein BKH-Mix und fand ihren Weg über Bekannte zu uns. Ihre Mutter Minka, die bei den Nachbarn der Bekannten von Herrchen und Frauchen lebte, musste dort mehrmals im Jahr ihre Jungen wild aufziehen. Die meisten der Kleinen überlebten die ersten Wochen nicht. Eines Tages waren Herrchen und Frauchen zu besuch bei ihren Bekannten und da hatte Minka auch wieder einmal Junge. Frauchen ging mit ihrer Bekannten zu den Nachbarn rüber um sich die Zustände dort einmal anzuschauen. Dort lag Minka mit ihren 4 Babys auf der Terrasse in einem nassen Pappkarton . Da Frauchen wenigstens eines der Kleinen retten wollte, sich aber zwischen Lilly und Floyd nicht entscheiden konnte, nahm sie zwei von den kleinen und ging rüber zu Herrchen und fragte welche von beiden sie retten sollte. Wer Herrchen und Frauchen kennt weiß, dass das eine blöde Frage war. Die beiden Kleinen gerade 5 Wochen alt und so süß und zum Tode verurteilt wenn sie dort blieben, für wen sollte man sich da entscheiden? Richtig, für beide! Als sie die beiden wieder zurück zur Mutter bringen wollte, sagte ihre damalige Besitzerin zu uns wir sollten sie jetzt schon mitnehmen da die sonst bloß gefressen werden würden, von Ratten oder anderen Tieren. Da waren aber noch die beiden anderen Kleinen die auch eine Chance verdient hatten. So schwer wie in diesem Moment war Frauchen das Herz noch nie. Sie nahm die zwei Kleinen die sie sowieso schon auf dem Arm hatte und lies die zwei anderen bei der Mutter zurück. Die beiden bekamen noch die Flasche da sie noch viel zu klein waren um selber zu fressen. Ein paar Tage später wollte Frauchen die andern Zwei, die ihr nicht aus dem Kopf gingen, auch zu sich holen, da es keinen Unterschied macht ob man 2 oder 4 Babys mit der Flasche aufzieht, aber da waren die zwei schon nicht mehr am leben. Das hat Frauchen sehr zu schaffen gemacht und sie machte sich schwere Vorwürfe das sie die beiden nicht auch gerettet hat. Aber so hatten zumindest Lilly und Floyd eine Chance auf ein schönes Leben, was sie jetzt ja auch hier bei uns führen. Mitterweile sind sie 6 Jahre alt und haben hier ihre Freunde gefunden. Sie sind beide sehr verschmust und sabbern wenn sie schnurren. Floyd hat einen leichten Unterbiss, was sie aber in keinster Weise stört, sondern sie nur noch niedlicher macht.

 

^..^ Moin Moin ^..^

Muffin and Friends e.V. ist ein Katzenhospiz sowie eine Pflegeeinrichtung für chronisch Kranke, körperlich- und geistig behinderte sowie totgeweihte Katzen. Hier findest Du Geschichten aus unserem täglichen Leben, von unseren Abenteuern und Wissenswertes für Katzen- und Tierfreunde. Seit 2006 sind wir Pflegestelle für den Tierschutzverein Ammerland. Seit Februar 2012 sind wir ein eigenständiger eingetragener Verein