Darko

Unsere Darko kam in Frühjahr des Jahres 2009 zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern zu uns. Sie allen waren wild, aber im Laufe der Zeit faßten zumindest die Kleinen, alle bis auf Darko, vertrauen zu uns. So kam es, dass wir für alle ein neues Zuhause fanden nur für Darko nicht. Niemand wollte diesen kleinen Wildfang der sich partout nicht anfassen lassen wollte. So wurde bald klar, dass Darko wohl hier ihr Zuhause finden würde und tatsächlich schafften wir es mit ganz viel Geduld über einen Zeitraum von mehreren Monaten sie doch relativ handzahm zu bekommen. Nun ja, fremden Menschen dürfen sie nicht anfassen, aber von Anne und dem besten Ehemann von allen läßt sie sich gerne beschmusen.

Darko ist eine sehr selbstbewußte Katzendame und sie hat ihren eigenen Kopf. So kam es, das sie gemeinsam mit Malek die Operation “Hopala” startete . . . aber fangen wir am Anfang an. Darko war noch nicht sterilisiert, was hier die Ausnahme bildet, weil hier grundsätzlich alle Katzen und Kater umgehend kastriert werden. Solange eine Katze oder ein Kater noch nicht kastriert ist, bekommt sie/er auch keinen Ausgang um eine Schwangerschaft im Vorfeld zu verhindern. Wir können heute nicht einmal mehr genau sagen warum nicht. Wahrscheinlich war immer etwas dazwischen gekommen. Malek dagegen hatte es schon hinter sich. Da bekannt ist, das Kater für einen Zeitraum von 3 – 4 Wochen nach der Kastration immer noch potent sein können, hatte Malek die letzten drei Wochen in seiner “Einzelzelle” (Badezimmer) verbracht. Dann schaffte er es mit seinem speziellem Charm Anne um die kleine Kralle zu wickeln und er durfte wieder zu den anderen Katzen. Genau darauf schienen die beiden nur gewartet zu haben. Darko und Malek, der Kater der eigentlich nur noch heiße Luft hätte produzieren sollen, starteten Operation “Hopala” und gut zwei Monate später, am 31.05.2010 brachte Darko zwei wunderschöne, kerngesunde Katzenmädchen zur Welt. Darko war eine Übermama! Caprice und Saphira wurden verwöhnt und verhätschelt ohne Ende, aber nicht nur von Darko, nein alle weiblichen Katzen auf dem Hof beteiligten sich. Es schien fast so, als sei Operation “Hopala” eine Verschwörung der Katzen gewesen. :wink:

 

^..^ Moin Moin ^..^

Muffin and Friends e.V. ist ein Katzenhospiz sowie eine Pflegeeinrichtung für chronisch Kranke, körperlich- und geistig behinderte sowie totgeweihte Katzen. Hier findest Du Geschichten aus unserem täglichen Leben, von unseren Abenteuern und Wissenswertes für Katzen- und Tierfreunde. Seit 2006 sind wir Pflegestelle für den Tierschutzverein Ammerland. Seit Februar 2012 sind wir ein eigenständiger eingetragener Verein